Spargelsalat mit Garnelen 


Spargelsalat mit Garnelen
Für den Salat

* 500g grüner Spargel

* 200 g Kirschtomaten

* 100 g Walnüsse

* 120 g Feta

* 200 g Garnelen

* Öl für die Pfanne 

Für das Dressing

* 2 EL Himbeeressig

* 3 EL Olivenöl

* 2 Teelöffel Dijon Senf

* 2 Teelöffel Honig

* Salz, Pfeffer

Spargel waschen, unteres Drittel schälen, holzige Enden abschneiden und dritteln.

Spargel im Salzwasser bissfest garen. Wasser abgießen.

Öl in der Pfanne erhitzen und Garnelen kurz in der Pfanne anbraten.

Kirschtomaten halbieren, Feta zerbröseln und Walnüsse grob hacken.

Spargel, Garnelen, Tomaten, Feta und Walnüsse in einer Schüssel mischen.

Für das Dressing Essig und Öl verrühren, Senf und Honig zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Salat mit dem Dressing marinieren und gut durch ziehen lassen.

Feine Beerentorte 


Feine Beerentorte (Mini Torte 18 er Springform)
Für die Creme

4 Blatt Gelatine

Saft einer halben Zitrone

250 ml Sahne

200g Schmand 

60g Zucker

1 Pck. Vanillezucker 
Für den Fruchtspiegel
100g Himbeeren

100g Heidelbeeren

1 EL Zucker

2 Blatt Gelatine 
Für den Boden:
18 Springform
60g Mehl

1 TL Backpulver 

60g Zucker 

1 Pck. Vanillezucker 

1 EL Sonnenblumenöl

2 Eier Größe M

1 EL heißes Wasser

1 Prise Salz 
Backofen auf 175 Grad vorheizen

Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Wasser und Öl zugeben. Mehl und Backpulver langsam unterrühren.

Teig in die Springform füllen und ca. 20-25 min. Backen. Stäbchenprobe!

Auf einem Küchengitter vollständig auskühlen lassen.
Für die Creme, die Gelatine einweichen. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen dabei den Zucker und Vanillezucker einriegeln lassen. Anschließend vorsichtig den Schmand und den Zitronensaft unterheben. 

Gelatine ausdrücken, im Topf erwärmen und auflösen. Die Sahnecreme zügig in die Gelatine einrühren (nicht umgekehrt). Topf ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen bis die Masse anfängt zu gelieren.
Den Kuchenboden auf eine Tortenplatte oder ähnliches legen, den Ring der Springform darum legen und die Sahnecreme einfüllen, glatt streichen.
Etwa für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für den Fruchtspiegel die Beeren bis auf ein paar zum garnieren, mit einem Stabmixer pürieren. Dann durch ein feines Sieb geben. Zucker einrühren.
Gelatine einweichen, ausdrücken und auflösen. Fruchtsosse zügig in die Gelatine einrühren und auf den Kuchen geben.
Kuchen nochmals 1-2 Stunden kühlen.
Anschließend den Springformrand lösen. Torte mit den restlichen Beeren garnieren und genießen 🤗

Käse-Zupfbrot

Käse-Zupfbrot für Party, Grillabend oder einfach nur so
1 frisches Brot

1 Pck. Streukäse (Mozzarella, Gouda, Emmentaler,…)

1 Pck. Salami

Öl
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Das Brot gitterförmig einschneiden aber nicht durchschneiden.

Die Salami in feine Würfel schneiden.

Salami und Käse in das Brot füllen.

Das Brot mit etwas Öl benetzen.
Im Backofen ca. 20 Minuten backen, bis der Käse flüssig ist.
Das Rezept ist nach Belieben zu ergänzen oder zu ändern
andere Brotsorten – Dinkel, Vollkorn usw.

Käse: Cheddar, Mozzarella, Gouda, Emmentaler usw.

Wurst: Salami, Chorizzo, Schinken usw.

Kräuter: Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Kräutermischungen

Knoblauchsoße (z.B. Aioli)

Kräuterbutter
Oder, oder, oder… hier ist dem Geschmack keine Grenze gesetzt. 
Probiert es einfach mal aus 🤗

Spargelsalat mit Merrettichschaum

Spargelsalat mit Merrettichschaum

IMG_4703

500g grünen Spargel

2Tomaten
3 EL Meerrettich (sahnig)
4-5 EL Sahne
Salz und Pfeffer

500 g grünen Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Spargel längs halbieren und schräg in 4cm lange Stücke schneiden.
Spargel ca. 10 Minuten im Salzwasser garen, Wasser abgießen und den Spargel abkühlen lassen.
Meerrettich in eine kleine Schüssel geben und mit der Sahne verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Meerrettichsahne mit einem Stabmixer schaumig aufschlagen.
Tomaten aufschneiden und zu dem Spargel geben. Schaum unterrühren und gut durchziehen lassen.

Cremè Brûlèe – klassische Art

IMG_4196.JPG

Crème Brûlèe – klassische Art

• 250 ml Milch
• 250 ml Sahne
• 1 Vanilleschote
• 4 Eigelbe
• 40 g Zucker
• ca. 60 g braunen Zucker zum Karamellisieren

Mark aus der Vanilleschote heraus kratzen und mit der Milch in einem Topf kurz aufkochen, von der Herdplatte nehmen und ca. 10 Minuten im geschlossenen Topf ziehen lassen. Die Sahne dazugießen und alles zusammen nochmals bis zum Siedepunkt erhitzen. Den Backofen auf 120 Grad vorheizen. Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen und die Vanillesahne unterrühren. Die Creme anschließend in sechs Förmchen füllen und ca. 25 Minuten im Ofen in einem Wasserbad ( mit heißem Wasser) stocken lassen.
Die Creme abkühlen lassen und dann mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen oder über Nacht. Zum Karamellisieren die Vanillecreme mit braunem Zucker bestreuen und mit einem kleinen Bunsenbrenner bräunen.

Für die Dekoration z.B. Frische Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren etc.

Raffaello Pralinen

IMG_4111.JPG

Raffaello Pralinen

100 ml Sahne
25 g Butter
200 g weiße Schokolade
100 g Kokosraspeln
ca. 75 g Kokosraspeln zum Wälzen
Mandeln ohne Schale
Sahne und Butter in einem Topf erwärmen aber nicht kochen. Die Schokolade darin schmelzen. Kokosflocken unterrühren.
Die Masse im Kühlschrank etwa 1 Stunde kühlen. Anschließend zu kleinen Kugel formen und jeweils eine Mandel rein drücken. Kugeln in den übrigen Kokosraspeln wälzen.

Am besten gekühlt genießen 🤗

Japanischer Custard Pudding

Mongolischer Hähnchensalat

Zum Abschluss einer Verkostung darf natürlich auch kein Dessert fehlen. Links im Bild zu sehen ist ein:

Japanischer Custard Pudding

  • 280 ml Vollmilch
  • 20 g Sahne
  • 30 g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • 1 EL Wasser
  • 2 EL Wasser
  • 40 g Zucker

Anleitung

  1. Für die Karamellsoße: 40g Zucker und 1 EL Wasser in einem Topf so lange erhitzen, bis sich der Zucker braun verfärbt. Bitte nicht umrühren, maximal den Topf leicht schwenken.  Topf von der Kochstelle nehmen und 2 EL Wasser hinzufügen. Vorsicht Spritzgefahr!
  1. Karamellsoße in den Förmchen verteilen, so dass der Boden gut bedeckt ist.
  1. Gelatine nach Anleitung einweichen anschließend ausdrücken.
  1. Milch, Sahne und Zucker erhitzen aber nicht kochen! Ausgedrückte Gelatine gut einrühren. Masse auf die Karamellsoße gießen und in den Kühlschrank stellen bis die Masse fest ist ( geht auch über Nacht).
  1. Pudding auf einen Dessertteller stürzen und die Soße darüber laufen lassen.